Hoeren und Lesen

Das Rezensionsportal

fuer Buecher

und Hoerbuecher


Home

Blog

Newsletter

Suche

hoeren-undlesen-junior.de


Hoerbuch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Hoerproben
Sprecher


Buch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Leseproben


Index

Autoren
Bücher
Hoerbücher
Links
Blog


Infos

Impressum
Kontakt @


Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei (in alphabetischer Reihenfolge):


Arena Verlag

Argon Verlag

Audible: Hoerbuecher zum Download

Audiobuch Freiburg

Audiolino

Aufbau Verlagsgruppe

Bastei Lübbe

Baumhaus Verlag

Beltz & Gelberg

Berlin Verlag

Blanvalet Verlag

Blessing

Blumenbar Verlag

Brendow Verlag

btb

C. Bertelsmann Verlag

C. H. Beck

Campus

Cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

Cecille Dressler Verlag

claasen Verlag

Coppenrath Verlag

Der Audio Verlag

Der Hörverlag

Deutsche Grammophon

Diana Verlag

Diogenes

Droemer Knaur

Droschl Verlag

dtv

Dumont Literatur und Kunst

DVA Deutsche Verlagsanstalt

Econ Verlag

Eichborn

EVA Europäische Verlagsanstalt

Fischer

Gerstenberg Verlag

Goldmann Verlag

Gustav Kiepenheuer

Hanser

Herder

Heyne

Hoffmann und Campe

Hörbuch Hamburg

Hörcompany Verlag

Igel Records

Jumbo

Jung und Jung Verlag

Kein & Aber

Kiepenheuer & Witsch

Kindler Verlag

Klett-Cotta

Knaus Verlag

Kösel Verlag

LangenMüller Herbig

Limes Verlag

List Taschenbuch Verlag

List Verlag

Loewe Verlag

LPL Records

Luchterhand Verlag

Manesse Verlag

Manhattan

marebuchverlag

Marion von Schröder Verlag

Metzler Verlagsbuchhandlung

Mosaik bei Goldmann

Oetinger Verlagsgruppe

Page & Turner

Pantheon Verlag

Patmos

Philo & Philo Fine Arts

Piper

PROPYLÄEN Verlag

Random House Audio

Reclam Verlag

Riemann Verlag

Roof Music

Rotbuch Verlag

Rowohlt

Sanssouci Verlag

Schöffling & Co. Verlag

Siedler Verlag

Silberfuchs Verlag

SOLO Verlag für Hörbücher, Berlin

Sonstige

Steinbach Sprechende Bücher

Süddeutsche Zeitung

Südwest Verlag

Suhrkamp

Ueberreuter

ULLSTEIN Taschenbuchverlag

ullstein Verlag

USM Audio

Verlagsgruppe Lübbe

Verlagshaus Mainz GmbH

Wagenbach Verlag

wordload

WortArt

Wunderlich Verlag

Zsolnay Verlag & Deuticke
Mary Higgins Clark - Mein ist die Stunde der Nacht

Mary Higgins Clark
Mein ist die Stunde der Nacht


Random House Audio, 2004
Anzahl CDs: 6
Laufzeit in Minuten 420
gekürzte Lesung
Sprecher: Franziska Pigulla

Hoerprobe 1 (mp3, 2.8 MB)

Hier zur Leseprobe:

http://www.randomhouse.de/book/excerpt.jsp?edi=171831

Bestellen bei amazon.de

Genialistisches Thriller-Puzzle

Mary Higgins Clark - Mein ist die Stunde der Nacht

Anders als viele Ihrer Kolleginnen der Thriller schreibenden Zunft hat Mary Higgins Clark keinen neuen Charakter á la Miss Marple oder Kay Scarpetta erschaffen, sondern lässt uns in jedem Ihrer Romane am Schicksal einer neuen Person teilhaben. Allerdings ist bei der Auswahl der Protagonistinnen ein Muster erkennbar: meistens handelt es sich bei diesen um erfolgreiche, selbständige, attraktive Frauen im Alter zwischen 30 und 40 mit überdurchschnittlicher Intelligenz und Courage, ohne das diese dabei überheblich oder arrogant zu wirken.
Diese Beschreibung passt fast genau auf die Protagonistin Ihres neuesten Romans „Mein ist die Stunde der Nacht". Jean Sheridan, eine erfolgreiche Historikerin, erhält von Ihrer ehemaligen High-School eine Einladung zu einem Klassentreffen, bei dem Sie und einige Ihrer Ex-Kommilitonen geehrt werden sollen. Schnell wird klar, dass dies nicht der einzige Grund für Jean ist, 20 Jahre nach dem Sie Ihre Heimatstadt verlassen hat, die Einladung nach Cornwall anzunehmen.

Alle Ehrengäste werden im selben Hotel einquartiert und schnell flammen alte Animositäten und Rivalitäten wieder auf. Zu dieser alleine schon explosiven Mischung gesellt sich noch ein desillusionierter Sheriff, ein vorlauter Reporter der örtlichen Schülerzeitung sowie ein 20 Jahre alter, bisher unaufgeklärter Mordfall sowie ein Serienkiller.

Der vorliegende Roman bedient sich Elementen des Thriller-Untergenres „Single-Spot-Location" sowie des klassischen „Zehn-kleine-Negerlein"-Prinzips. Es bleibt fast bis zum Schluss absolut unklar, wer Opfer und wer Täter ist. Alle sind verdächtig, alle haben etwas zu verbergen und keiner hat hieb-und stichfeste Alibis. Bis hier hin klingt somit alles nach Dutzendware - Gott sei dank weiß Mary Higgins Clark diesen an sich simplen Plot so geschickt zu erzählen, dass die Spannung bis zum Schluss aufrecht erhalten bleibt. Überraschende Wendungen, Sackgassen, persönliche Schicksale und falsche Fährten ergeben ein homogenes, spannendes Handlungsnetz, an dem so mancher bis zum Finale kleben bleiben wird.

Einziger Wermutstropfen war für mich das Ende nach dem eigentlichen Ende - hier wurde meiner Meinung nach ein bisschen zu sehr auf die Tränendrüse gedrückt. Dies hätte ich ja von Rosamunde Pilcher erwartet, aber nicht von Mary Higgins Clark.

Die Sprecherin des Buches ist Franziska Pigulla, u. a. die Synchronstimme von Julia Roberts. Ihre charakteristische Stimme macht auch dieses Buch wieder zu einem Hörgenuss. Vor allem anderen gelingt es ihr hervorragend, gerade den Stimmen der Mitt-Dreissigerinnen Leben einzuhauchen und somit noch mal die Intensität des Plots zu verstärken. Besonders gut hat mir Ihre Interpretation des Reporters gefallen - ein Mittelding zwischen quengelndem, pubertierendem Jüngling und Möchtegern-Pulitzerpreisträger.

Fazit: Für alle Fans von Psycho-Thrillern ein absolutes Muss.

Rezensent: Wolfgang Haan





Verlagsinformation

»Ich bin die Eule«, flüsterte er, bevor er sich auf seine Beute stürzte, »und mein ist die Stunde der Nacht.«

Eine Serie von Frauenmorden erschüttert New York. Alle Opfer sind ehemalige Absolventinnen derselben Eliteschule. Als die Historikerin Jean Sheridan zu einem Ehemaligen-Treffen reist, beschleicht sie ein grausamer Verdacht: Der Killer – die Eule – befindet sich mitten unter ihnen.

Die Historikerin Jean Sheridan reist zu einem Ehemaligen-Treffen in ihre Heimatstadt, bei dem sie und sechs andere aus ihrem Jahrgang ausgezeichnet werden sollen. Überschattet wird das Treffen von der Nachricht, dass eine der sechs ein paar Tage zuvor tot in ihrem Pool aufgefunden wurde – die fünfte ihres Jahrgangs, die auf rätselhafte Weise ums Leben gekommen ist.
Bei der Preisverleihung schließlich wird Jean Detective Sam Regan vorgestellt, der hartnäckig in einem Jahre zurückliegenden Mord an einer jungen Frau ermittelt. Gibt es eine Verbindung zwischen diesem Fall und dem Schicksal der toten Schulfreundin?
Noch ahnt niemand, dass der Killer, der sich die »Eule« nennt, bei der Preisverleihung unter den Anwesenden ist und schon sein letztes Opfer auserkoren hat.


»Mary Higgins Clark – die international erfolgreichste Thrillerautorin.«
Welt am Sonntag


zurück zum Seitenanfang



© by Wolfgang Haan & hoeren-undlesen.de
Webmaster: Jan Rintelen, Zürich/Schweiz Kontakt: rezensionen.ch