Hoeren und Lesen

Das Rezensionsportal

fuer Buecher

und Hoerbuecher


Home

Blog

Newsletter

Suche

hoeren-undlesen-junior.de


Hoerbuch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Hoerproben
Sprecher


Buch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Leseproben


Index

Autoren
Bücher
Hoerbücher
Links
Blog


Infos

Impressum
Kontakt @


Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei (in alphabetischer Reihenfolge):


Arena Verlag

Argon Verlag

Audible: Hoerbuecher zum Download

Audiobuch Freiburg

Audiolino

Aufbau Verlagsgruppe

Bastei Lübbe

Baumhaus Verlag

Beltz & Gelberg

Berlin Verlag

Blanvalet Verlag

Blessing

Blumenbar Verlag

Brendow Verlag

btb

C. Bertelsmann Verlag

C. H. Beck

Campus

Cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

Cecille Dressler Verlag

claasen Verlag

Coppenrath Verlag

Der Audio Verlag

Der Hörverlag

Deutsche Grammophon

Diana Verlag

Diogenes

Droemer Knaur

Droschl Verlag

dtv

Dumont Literatur und Kunst

DVA Deutsche Verlagsanstalt

Econ Verlag

Eichborn

EVA Europäische Verlagsanstalt

Fischer

Gerstenberg Verlag

Goldmann Verlag

Gustav Kiepenheuer

Hanser

Herder

Heyne

Hoffmann und Campe

Hörbuch Hamburg

Hörcompany Verlag

Igel Records

Jumbo

Jung und Jung Verlag

Kein & Aber

Kiepenheuer & Witsch

Kindler Verlag

Klett-Cotta

Knaus Verlag

Kösel Verlag

LangenMüller Herbig

Limes Verlag

List Taschenbuch Verlag

List Verlag

Loewe Verlag

LPL Records

Luchterhand Verlag

Manesse Verlag

Manhattan

marebuchverlag

Marion von Schröder Verlag

Metzler Verlagsbuchhandlung

Mosaik bei Goldmann

Oetinger Verlagsgruppe

Page & Turner

Pantheon Verlag

Patmos

Philo & Philo Fine Arts

Piper

PROPYLÄEN Verlag

Random House Audio

Reclam Verlag

Riemann Verlag

Roof Music

Rotbuch Verlag

Rowohlt

Sanssouci Verlag

Schöffling & Co. Verlag

Siedler Verlag

Silberfuchs Verlag

SOLO Verlag für Hörbücher, Berlin

Sonstige

Steinbach Sprechende Bücher

Süddeutsche Zeitung

Südwest Verlag

Suhrkamp

Ueberreuter

ULLSTEIN Taschenbuchverlag

ullstein Verlag

USM Audio

Verlagsgruppe Lübbe

Verlagshaus Mainz GmbH

Wagenbach Verlag

wordload

WortArt

Wunderlich Verlag

Zsolnay Verlag & Deuticke
Zoe LeVerdier - Mein Leben in Purpur

Zoe LeVerdier
Mein Leben in Purpur


Bastei Lübbe, 2005
Anzahl CDs: 1
Laufzeit in Minuten - viel zu lang
Sprecher: Matthias Paul

Hoerprobe 1 (mp3, 2.5 MB)

Bestellen bei amazon.de

Wo, bitte, bleibt hier die Erotik?

Zoe LeVerdier - Mein Leben in Purpur

Bereits bei den ersten Takten der Eröffnungsmelodie schwante mir nichts Gutes - eine Mischung aus Richard Clayderman und Fahrstuhlmusik. Aber all dies war nichts verglichen mit dem Schock, dass ein MANN (Matthias Paul) dieses Hörbuch liest. Mag die Stimme noch so sanft, erotisch-rauh oder einfühlsam klingen, es bleibt doch die Stimme eines Mannes. Die Entscheidung für einen Sprecher und gegen eine Sprecherin mutet doch reichlich merkwürdig an und dürfte bei Liebhabern der Kurzgeschichten der Autorin zu erheblicher Irritation führen.

Aber gehen wir weg von den ersten negativen Höreindrücken, die man der Autorin ja nun keineswegs ankreiden kann und wenden uns der Geschichte zu, die wie folgt beginnt:

"Meine purpurne Bluse ist mit mir um die Welt gereist..."

Sorry, aber ob dieser unfreiwilligen Komik fällt es schwer, hier ernst zu bleiben und nicht unwillkürlich die Lesung durch drücken der Pause-Taste zu unterbrechen, um sich von seinem Lachkrampf zu erholen.

Intoniert von der Stimme von Matthias Paul drängen sich hier sofort Assoziationen mit Fernsehbildern vom letztjährigen "Christopher-Street-Day" in Köln auf - in leuchtende Farben gewandete Männer und Frauen tanzen zu den rhythmischen Klängen der Techno-Musik ausgelassen über die Strasse und mittendrin Matthias Paul in seiner purpurnen Bluse.

Aber nun endgültig weiter im Text!

"Eingehüllt in die merkwürdige Farbe, habe ich Verführung und Unterwerfung erlebt, gefährliche Situationen und Kontrolle anderer. Per Anhalter durch die Kontinente, Experimente mit Männern und Drogen, Erbrochenes auf meiner purpurnen Bluse, ein Selbstmordversuch..."

Im weiteren Textverlauf geht es dann sinnreich so oder so ähnlich weiter mit (nicht nur) "an Zigaretten saugenden Männern" oder erotischen Formulierungen wie "die Inkarnation des Sex stand lässig an die Wand gelehnt".

Mehr als die einleitenden Sätze muss man nicht gelesen bzw. gehört haben, um sich die weiteren klischeehaften Geschichten mit Grauen auszumalen. Wem dazu die Phantasie fehlt, dem sei an dieser Stelle das Nachtprogramm manchen Fernsehsenders empfohlen; hier werden Freunde der erotischen Visualisierung ähnliche Geschichten in Fülle und (meistens ohne) Hülle geboten bekommen.

Fazit: Nur für Liebhaber von Emanuelle-Videos empfehlenswert.

Rezensent: Wolfgang Haan







© by Wolfgang Haan & hoeren-undlesen.de
Webmaster: Jan Rintelen, Zürich/Schweiz Kontakt: rezensionen.ch