Hoeren und Lesen

Das Rezensionsportal

fuer Buecher

und Hoerbuecher


Home

Blog

Newsletter

Suche

hoeren-undlesen-junior.de


Hoerbuch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Hoerproben
Sprecher


Buch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Leseproben


Index

Autoren
Bücher
Hoerbücher
Links
Blog


Infos

Impressum
Kontakt @


Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei (in alphabetischer Reihenfolge):


Arena Verlag

Argon Verlag

Audible: Hoerbuecher zum Download

Audiobuch Freiburg

Audiolino

Aufbau Verlagsgruppe

Bastei Lübbe

Baumhaus Verlag

Beltz & Gelberg

Berlin Verlag

Blanvalet Verlag

Blessing

Blumenbar Verlag

Brendow Verlag

btb

C. Bertelsmann Verlag

C. H. Beck

Campus

Cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

Cecille Dressler Verlag

claasen Verlag

Coppenrath Verlag

Der Audio Verlag

Der Hörverlag

Deutsche Grammophon

Diana Verlag

Diogenes

Droemer Knaur

Droschl Verlag

dtv

Dumont Literatur und Kunst

DVA Deutsche Verlagsanstalt

Econ Verlag

Eichborn

EVA Europäische Verlagsanstalt

Fischer

Gerstenberg Verlag

Goldmann Verlag

Gustav Kiepenheuer

Hanser

Herder

Heyne

Hoffmann und Campe

Hörbuch Hamburg

Hörcompany Verlag

Igel Records

Jumbo

Jung und Jung Verlag

Kein & Aber

Kiepenheuer & Witsch

Kindler Verlag

Klett-Cotta

Knaus Verlag

Kösel Verlag

LangenMüller Herbig

Limes Verlag

List Taschenbuch Verlag

List Verlag

Loewe Verlag

LPL Records

Luchterhand Verlag

Manesse Verlag

Manhattan

marebuchverlag

Marion von Schröder Verlag

Metzler Verlagsbuchhandlung

Mosaik bei Goldmann

Oetinger Verlagsgruppe

Page & Turner

Pantheon Verlag

Patmos

Philo & Philo Fine Arts

Piper

PROPYLÄEN Verlag

Random House Audio

Reclam Verlag

Riemann Verlag

Roof Music

Rotbuch Verlag

Rowohlt

Sanssouci Verlag

Schöffling & Co. Verlag

Siedler Verlag

Silberfuchs Verlag

SOLO Verlag für Hörbücher, Berlin

Sonstige

Steinbach Sprechende Bücher

Süddeutsche Zeitung

Südwest Verlag

Suhrkamp

Ueberreuter

ULLSTEIN Taschenbuchverlag

ullstein Verlag

USM Audio

Verlagsgruppe Lübbe

Verlagshaus Mainz GmbH

Wagenbach Verlag

wordload

WortArt

Wunderlich Verlag

Zsolnay Verlag & Deuticke
Marion Zimmer Bradley - Die Nebel von Avalon

Marion Zimmer Bradley
Die Nebel von Avalon


Random House Audio, 2004
Anzahl CDs: 12
Laufzeit in Minuten: 920
gekürzte Lesung
Sprecher: Anna Thalbach, Katharina Thalbach


Hier zu einem Interview mit Anna und Katharina Thalbuch über die Lesung des o.g. Buches:

www.steinleitner.org



Bestellen bei amazon.de

Ein Bestseller aber keine Empfehlung

Marion Zimmer Bradley - Die Nebel von Avalon

Vermutlich stammt der Ursprung der Artus-Sage aus der keltischen Sagenwelt und wurde im Laufe der Zeit ständig erweitert und verändert.

Erstmalige Hinweise auf Artus stammen aus dem Jahre 600. Weitere Hinweise stammen aus lateinischen Quellen aus dem 9. und 10. Jahrhundert aus dem walisischen Mabinogion um 1100.

Der englische Dichter Geoffrey von Monmouth schrieb um 1139 die
"Geschichte der Könige Brittaniens". Hier treten zum ersten Mal Artus Frau Genuievere sowie einige Ritter wie Gawain, Lancelot, Galahad etc. auf. Alle folgenden Versionen basieren im wesentlichen auf Geoffreys Version. Erstmals wird hier auch die geheimnisvolle Insel "AVALON" eingeführt, auf die sich Artus nach seiner tödlichen Verletzung durch Mordred zurückzieht.

1216 erscheint erstmals das Schwert "Excalibur" in der Erzählung, das, in einem Felsen steckend, nur von Artus gezogen werden kann.

Chretien de Troyes verfasste ca. 1190, beeinflusst durch die Artus-Sage, mehrere Gedichte u.a. Parzival (Legende vom heiligen Gral), Erec und Enide sowie Lanzelot und die Ritter der Tafelrunde. Er führte die tragische Liebesgeschichte zwischen Lancelot und Genuivere ein.

Marion Zimmer Bradleys Kunstgriff, neue Figuren in altbekannte Geschichten einzufügen, ist also nichts wirklich Neues.

"Die Nebel von Avalon" erzählen die Artus-Sage aus weiblicher Sicht. Stolze und starke Frauen-Figuren treten gleichberechtigt neben die Ritter der Tafelrunde. Sie kämpfen gegen Zauberer und Feen, Ritter und Ungeheuer. Nur kann auch Fr. Zimmer Bradley das Rad nicht neu erfinden. Alle Elemente, die die Artus-Sage bis heute so reizvoll machen, wurden bereits in anderen Werken erschöpfend dargestellt sowie in zahlreichen Büchern kommentiert und analysiert. Dieses Buch ist nichts anderes als die Essenz aller dieser "Vorgänger" nebst Hinzufügen eines neuen Handlungsstranges, neuer Personen und eines pseudo-feministischen Blickwinkels ohne jedoch zu überzeugen. Sei es bei der Darstellung von Gewalt, Sex oder den Anleihen bei keltischen, mystischen oder christlichen Quellen: immer schleicht sich das Gefühl ein, Ähnliches bereits früher, dann jedoch besser, gelesen oder gehört zu haben.

Das Hörbuch wird von Katharina und Anna Thalbach gekonnt vorgetragen. Bedauerlicherweise handelt es sich auch noch um eine gekürzte Version. Das Hörbuch hat eine Länge von ca. 920 Minuten. Der Roman hingegen umfasst 1100 Seiten.

Rezensent: Wolfgang Haan







© by Wolfgang Haan & hoeren-undlesen.de
Webmaster: Jan Rintelen, Zürich/Schweiz Kontakt: rezensionen.ch