Hoeren und Lesen

Das Rezensionsportal

fuer Buecher

und Hoerbuecher


Home

Blog

Newsletter

Suche

hoeren-undlesen-junior.de


Hoerbuch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Hoerproben
Sprecher


Buch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Leseproben


Index

Autoren
Bücher
Hoerbücher
Links
Blog


Infos

Impressum
Kontakt @


Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei (in alphabetischer Reihenfolge):


Arena Verlag

Argon Verlag

Audible: Hoerbuecher zum Download

Audiobuch Freiburg

Audiolino

Aufbau Verlagsgruppe

Bastei Lübbe

Baumhaus Verlag

Beltz & Gelberg

Berlin Verlag

Blanvalet Verlag

Blessing

Blumenbar Verlag

Brendow Verlag

btb

C. Bertelsmann Verlag

C. H. Beck

Campus

Cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

Cecille Dressler Verlag

claasen Verlag

Coppenrath Verlag

Der Audio Verlag

Der Hörverlag

Deutsche Grammophon

Diana Verlag

Diogenes

Droemer Knaur

Droschl Verlag

dtv

Dumont Literatur und Kunst

DVA Deutsche Verlagsanstalt

Econ Verlag

Eichborn

EVA Europäische Verlagsanstalt

Fischer

Gerstenberg Verlag

Goldmann Verlag

Gustav Kiepenheuer

Hanser

Herder

Heyne

Hoffmann und Campe

Hörbuch Hamburg

Hörcompany Verlag

Igel Records

Jumbo

Jung und Jung Verlag

Kein & Aber

Kiepenheuer & Witsch

Kindler Verlag

Klett-Cotta

Knaus Verlag

Kösel Verlag

LangenMüller Herbig

Limes Verlag

List Taschenbuch Verlag

List Verlag

Loewe Verlag

LPL Records

Luchterhand Verlag

Manesse Verlag

Manhattan

marebuchverlag

Marion von Schröder Verlag

Metzler Verlagsbuchhandlung

Mosaik bei Goldmann

Oetinger Verlagsgruppe

Page & Turner

Pantheon Verlag

Patmos

Philo & Philo Fine Arts

Piper

PROPYLÄEN Verlag

Random House Audio

Reclam Verlag

Riemann Verlag

Roof Music

Rotbuch Verlag

Rowohlt

Sanssouci Verlag

Schöffling & Co. Verlag

Siedler Verlag

Silberfuchs Verlag

SOLO Verlag für Hörbücher, Berlin

Sonstige

Steinbach Sprechende Bücher

Süddeutsche Zeitung

Südwest Verlag

Suhrkamp

Ueberreuter

ULLSTEIN Taschenbuchverlag

ullstein Verlag

USM Audio

Verlagsgruppe Lübbe

Verlagshaus Mainz GmbH

Wagenbach Verlag

wordload

WortArt

Wunderlich Verlag

Zsolnay Verlag & Deuticke
Jens Lossau, Jens Schumacher - Der Schädeltypograph

Jens Lossau, Jens Schumacher
Der Schädeltypograph
Der Gutenberg Krimi

Sonstige, 2003

Sprecher: Jens Lossau, Jens Schumacher

Hoerprobe 1 (mp3, 1.9 MB)

Bestellen bei amazon.de

Dilletantisch vorgetragen

Jens Lossau, Jens Schumacher - Der Schädeltypograph

Der Plot des Krimis als solcher ist nicht schlecht. Ich würde ihn, im Vergleich mit Patricia Cornwell, Kathy Reichs oder Patricia Highsmith mit drei Sternen bewerten.
Erschreckend, ja abschreckend allerdings der Vortrag.

Es mag ja sein, dass die beiden Autoren "Spiel- und Vortragslust" empfanden bei der Einspielung dieses Hörbuchs. Allerdings liegt der Genuss offensichtlich nur auf der Seite der Autoren. Ich als Hörer empfand diese Einspielung als Zumutung. Ich bin ganz und garnicht der Meinung, dass die beiden Autoren als einzige in der Lage sind, den Protagonisten Leben einzuhauchen. Es gibt eine Vielzahl von professionellen Sprechern, die diese Aufgabe deutlich besser gelöst hätten.

Es gibt einen Trend der Hörbuchverlage hin zum Vortrag des Autors. Aber - was prädestiniert einen Autor dazu, einen brillianten Vortrag zu halten? Kann Michael Schumacher einen Ferrari reparieren? Nein - und er braucht es auch nicht zu können. Niemand käme auf die Idee, dass er bei seinem Ferrari einen Ölwechsel vornehmen soll. Seine Aufgabe ist es, das Auto zu fahren.

Übertragen auf Hörbücher heißt dass: Schreiben ja - aber bitte, bitte nicht vortragen!

Rezensent: Wolfgang Haan





Verlagsinformation

Der Mainz-Krimi - jetzt als Hörbuch!

Als ein Unbekannter in das Mainzer Gutenberg-Museum eindringt und jüngst entdeckte Bleilettern des Erfinders der Buchdruckkunst entwendet, ahnt noch niemand etwas von der Serie blutiger Untaten, die in der Folge die Stadt Gutenbergs erschüttern sollen.

Der Alptraum nimmt seinen Lauf. Nacht um Nacht werden die Leichen von Studenten gefunden, denen mit den gestohlenen Artefakten lateinische Beschwörungsformeln in den Schädel getrieben wurden.

Doch damit nicht genug: Was hat es mit der rätselhaften Exhumierung eines halben Dutzends Leichen auf dem Mainzer Zentralfriedhof auf sich? Wieso ist jedes Opfer des Schädeltypographen exakt dreiundzwanzig Jahre alt? Und welche Rolle spielt die historische Figur des Johannes Gutenberg in dem undurchsichtigen Kriminalfall?

Frank Passfeller und Tillmann Grosch, zwei Sonderkommissare der geheimen SK 66 des LKA, machen sich auf, den Fall zu lösen. Gelesen werden die beiden schrulligen Originale von den Autoren selbst. Wer die Lesungen des Autorenduos kennt, der weiß: es wird unheimlich, es wird spannend - das nächste Wochenende ist gerettet


zurück zum Seitenanfang



© by Wolfgang Haan & hoeren-undlesen.de
Webmaster: Jan Rintelen, Zürich/Schweiz Kontakt: rezensionen.ch