Hoeren und Lesen

Das Rezensionsportal

fuer Buecher

und Hoerbuecher


Home

Blog

Newsletter

Suche

hoeren-undlesen-junior.de


Hoerbuch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Hoerproben
Sprecher


Buch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Leseproben


Index

Autoren
Bücher
Hoerbücher
Links
Blog


Infos

Impressum
Kontakt @


Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei (in alphabetischer Reihenfolge):


Arena Verlag

Argon Verlag

Audible: Hoerbuecher zum Download

Audiobuch Freiburg

Audiolino

Aufbau Verlagsgruppe

Bastei Lübbe

Baumhaus Verlag

Beltz & Gelberg

Berlin Verlag

Blanvalet Verlag

Blessing

Blumenbar Verlag

Brendow Verlag

btb

C. Bertelsmann Verlag

C. H. Beck

Campus

Cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

Cecille Dressler Verlag

claasen Verlag

Coppenrath Verlag

Der Audio Verlag

Der Hörverlag

Deutsche Grammophon

Diana Verlag

Diogenes

Droemer Knaur

Droschl Verlag

dtv

Dumont Literatur und Kunst

DVA Deutsche Verlagsanstalt

Econ Verlag

Eichborn

EVA Europäische Verlagsanstalt

Fischer

Gerstenberg Verlag

Goldmann Verlag

Gustav Kiepenheuer

Hanser

Herder

Heyne

Hoffmann und Campe

Hörbuch Hamburg

Hörcompany Verlag

Igel Records

Jumbo

Jung und Jung Verlag

Kein & Aber

Kiepenheuer & Witsch

Kindler Verlag

Klett-Cotta

Knaus Verlag

Kösel Verlag

LangenMüller Herbig

Limes Verlag

List Taschenbuch Verlag

List Verlag

Loewe Verlag

LPL Records

Luchterhand Verlag

Manesse Verlag

Manhattan

marebuchverlag

Marion von Schröder Verlag

Metzler Verlagsbuchhandlung

Mosaik bei Goldmann

Oetinger Verlagsgruppe

Page & Turner

Pantheon Verlag

Patmos

Philo & Philo Fine Arts

Piper

PROPYLÄEN Verlag

Random House Audio

Reclam Verlag

Riemann Verlag

Roof Music

Rotbuch Verlag

Rowohlt

Sanssouci Verlag

Schöffling & Co. Verlag

Siedler Verlag

Silberfuchs Verlag

SOLO Verlag für Hörbücher, Berlin

Sonstige

Steinbach Sprechende Bücher

Süddeutsche Zeitung

Südwest Verlag

Suhrkamp

Ueberreuter

ULLSTEIN Taschenbuchverlag

ullstein Verlag

USM Audio

Verlagsgruppe Lübbe

Verlagshaus Mainz GmbH

Wagenbach Verlag

wordload

WortArt

Wunderlich Verlag

Zsolnay Verlag & Deuticke
Angie Sage - Septimus Heap

Angie Sage
Septimus Heap
Magyk

dtv, 2007
Anzahl CDs 6
Laufzeit in Minuten 480
gekürzte Lesung

Lesealter: bis 12

Sprecher: Stefan Kaminski


Bestellen bei amazon.de

Stimmgewaltig - Stefan Kaminski - Der Mann der 1001 Stimmen

Angie Sage - Septimus Heap

Septimus Heap ist der siebte Sohn eines siebten Sohnes. Nach einer Legende soll alleine dieser Umstand ungeahnte magische Fähigkeiten verleihen. Doch tragischer Weise stirbt er schon am Tage seiner Geburt.
In derselben eisigen Winternacht entdeckt Septimus Vater Silas auf seinem Heimweg ein Findelkind. Er bringt das Mädchen zu seinem Haus und nimmt es wie selbstverständlich in seine Familie auf.
Erst ein halbes Jahr später erfahren sie zufällig die Identität Jennas: Es ist das Kind der ermordeten Königin.

Genau an Jennas 10. Geburtstag verrät ein Spion den Königsmördern den Aufenthaltsort der Prinzessin. Sofort wird ein Meuchelmörder losgeschickt, der das Mädchen und die gesamte Familie Heap umbringen soll. In letzter Minute gelingt es der außergewöhnlichen Zauberin Marcia Overstrand, Jenna in den sicheren Zaubererturm zu bringen. Es ist wieder eine eisig kalte Nacht und auch diesmal wird ein Kind gerettet: Marcia rettet in letzter Minute den Jungen „412“ vor dem sicheren Erfrierungstod.

Gemeinsam mit Nicko, einem von Silas Söhnen, geht die Flucht weiter in die morastigen Marram-Marschen zu Tante Zelda. Hier finden sie vorüber gehend Unterschlupf. Doch der neue böse Herrscher und schwarze Magier DomDaniel hat die Spur schon aufgenommen.

Ein Kampf so alt wie die Welt

Das wichtigste vorne weg: „Septimus Heap“ ist spannend ohne brutal zu sein, wendungsreich ohne vorhersehbar zu sein, liebevoll ausgeschmückt und mit lebendigen Charakteren bevölkert. Diese Zutaten gepaart mit einem reizvollen Erzählstil führen dazu, dass man das Buch nur schwer aus der Hand legen kann und dem Ende entgegen fiebert.
Das der Roman von Angie Sage „nur“ vom Kampf Gut gegen Böse handelt, tut dem Lesespaß keinen Abbruch. Und auch, das sie das altbekannte Thema des königlichen Findelkindes und des entführten Babys verwendet, schadet keinesfalls.
Denn Angie Sage bringt einige neue Ideen ins Genre und die Geschichte quillt einfach nur so über vor schönen und liebenvollen Details. Besonderen Anteil an dem Genuss beim Lesen haben allerdings die skurrilen Charaktere.
Beispielsweise die gewissenhafte, bürokratische Botenratte Stanley, die wegen Gewissensbissens ins Gefängnis muss. Oder der Geist des ermordeten außergewöhnlichen Zauberers Alther Mella, der als Spion für „Die Guten“ arbeitet. Und natürlich der verrückte Jack, der sich am liebsten mit Ratten unterhält und die miauende Gans Berta. Es fällt schwer, diese Aufzählung zu beenden, da ihr Kosmos nur so von witzigen Einfällen wimmelt.
Auch bei den magischen Wesen geht sie keine Kompromisse ein. Da tauchen ganz neue Wesen auf wie z. B. die Schlammkreatur Boggart, Wendronhexen, schneckenähnliche Magogs, Braunlinge oder Panzerkäfer. Natürlich dürfen auch bekannte Fantasy-Figuren wie Gestaltwandler, Wolverinen, Dryaden und Hexen im mittelalterlichen Universum von „Septimus Heap“ nicht fehlen.

Stimmwunder

Die Art, ein Hörbuch vorzutragen, ändert sich von Sprecher zu Sprecher. Dabei hat sich besonders Rufus Beck bei der Lesung der „Harry Potter-Reihe“ als „Mann der 1000 Stimmen“ etabliert. Doch Achtung – mit Stefan Kaminski steht schon der Anwärter für den Titel „Der Mann mit den 1001 Stimmen“ in den Startlöchern. Häufiger musste ich das Hörbuch anhalten und zurückspulen, weil ich es einfach nicht glauben konnte: Liest hier wirklich nur ein Sprecher? Es ist wirklich unglaublich, zu welchen Sprüngen in den Tonlagen Herr Kaminski fähig ist. Gerade bei den Stimmen der weiblichen Figuren zweifelt man an seinen Wahrnehmungsfähigkeiten. Aber das ist noch gar nichts gegen zwei meiner Lieblingsfiguren: die erste ist die Wendronhexe, die die Geschichte von DomDaniels erster Vertreibung erzählt. Die zweite ist „Der Boggart“. Zum ersten Mal habe ich mir gewünscht, dem Hörbuch läge eine CD mit einem „Making-Off“ bei. Nur zu gerne hätte ich gesehen, wie Stefan Kaminski diese Stimme hinbekommen hat – einfach Sa-gen-haft!

Fazit: Von Beginn an zieht „Magyk“ mit einer spannenden, detailreichen Geschichte in den Bann. Dabei trägt Stefan Kaminskis außergewöhnlicher und brillanter Vortrag erheblich zur Atmosphäre des Buches bei. Wem, wie mir, bisher die Vorstellungskraft fehlte, wie sich wohl die Stimme eines Fantasy-Monsters „in echt“ anhören könnte, braucht nicht mehr weiter zu suchen. An dieser stimmakrobatischen Leistung werden sich andere Sprecher messen lassen müssen.

Rezensent: Wolfgang Haan





Verlagsinformation

Septimus Heap ist der siebte Sohn eines siebten Sohnes und verfügt deshalb über große magische Kräfte. Doch wie es scheint, stirbt er gleich nach der Geburt. Am selben Tag bekommen seine Eltern trotzdem Nachwuchs: Die außergewöhnliche Zauberin Marcia Overstrand übergibt ihnen ein kleines Mädchen zur Pflege. Kurz darauf wird die Königin ermordet und der grausame DomDaniel übernimmt die Herrschaft. Einzige Rettung könnte die Tochter der Königin sein. Aber die Prinzessin ist seit dem Attentat verschollen ...

Angie Sage ist von Joanne K. Rowlings Harry Potter inspiriert und schuf doch eine völlig neue Fantasywelt. Eine Welt, in der ein Kampf zwischen weißer und schwarzer Magie tobt: In den Anwanden wütet der fürchterliche Zauberer DomDaniel. Der einzige, der ihm trotzen könnte, ist der Titelheld Septimus Heap, der als siebter Sohn eines siebten Sohnes über magische Kräfte verfügt. ... Stefan Kaminski versteht es, Spannung aufzubauen. Dabei verfügt seine Stimme über eine Bandbreite, die jeder Figur ihren ganz individuellen Ausdruck verleiht.
hr2-Hörbuch-Bestenliste



zurück zum Seitenanfang



© by Wolfgang Haan & hoeren-undlesen.de
Webmaster: Jan Rintelen, Zürich/Schweiz Kontakt: rezensionen.ch