Hoeren und Lesen

Das Rezensionsportal

fuer Buecher

und Hoerbuecher


Home

Blog

Newsletter

Suche

hoeren-undlesen-junior.de


Hoerbuch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Hoerproben
Sprecher


Buch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Leseproben


Index

Autoren
Bücher
Hoerbücher
Links
Blog


Infos

Impressum
Kontakt @


Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei (in alphabetischer Reihenfolge):


Arena Verlag

Argon Verlag

Audible: Hoerbuecher zum Download

Audiobuch Freiburg

Audiolino

Aufbau Verlagsgruppe

Bastei Lübbe

Baumhaus Verlag

Beltz & Gelberg

Berlin Verlag

Blanvalet Verlag

Blessing

Blumenbar Verlag

Brendow Verlag

btb

C. Bertelsmann Verlag

C. H. Beck

Campus

Cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

Cecille Dressler Verlag

claasen Verlag

Coppenrath Verlag

Der Audio Verlag

Der Hörverlag

Deutsche Grammophon

Diana Verlag

Diogenes

Droemer Knaur

Droschl Verlag

dtv

Dumont Literatur und Kunst

DVA Deutsche Verlagsanstalt

Econ Verlag

Eichborn

EVA Europäische Verlagsanstalt

Fischer

Gerstenberg Verlag

Goldmann Verlag

Gustav Kiepenheuer

Hanser

Herder

Heyne

Hoffmann und Campe

Hörbuch Hamburg

Hörcompany Verlag

Igel Records

Jumbo

Jung und Jung Verlag

Kein & Aber

Kiepenheuer & Witsch

Kindler Verlag

Klett-Cotta

Knaus Verlag

Kösel Verlag

LangenMüller Herbig

Limes Verlag

List Taschenbuch Verlag

List Verlag

Loewe Verlag

LPL Records

Luchterhand Verlag

Manesse Verlag

Manhattan

marebuchverlag

Marion von Schröder Verlag

Metzler Verlagsbuchhandlung

Mosaik bei Goldmann

Oetinger Verlagsgruppe

Page & Turner

Pantheon Verlag

Patmos

Philo & Philo Fine Arts

Piper

PROPYLÄEN Verlag

Random House Audio

Reclam Verlag

Riemann Verlag

Roof Music

Rotbuch Verlag

Rowohlt

Sanssouci Verlag

Schöffling & Co. Verlag

Siedler Verlag

Silberfuchs Verlag

SOLO Verlag für Hörbücher, Berlin

Sonstige

Steinbach Sprechende Bücher

Süddeutsche Zeitung

Südwest Verlag

Suhrkamp

Ueberreuter

ULLSTEIN Taschenbuchverlag

ullstein Verlag

USM Audio

Verlagsgruppe Lübbe

Verlagshaus Mainz GmbH

Wagenbach Verlag

wordload

WortArt

Wunderlich Verlag

Zsolnay Verlag & Deuticke
Julia Boehme - Lukas im Kindergarten

Julia Boehme
Lukas im Kindergarten
Oder: Wie man einen Freund findet

Baumhaus Verlag, 2006
Gebunden
32 Seiten

Lesealter: bis 6

Illustrator: Kerstin Völker


Bestellen bei amazon.de

Von Kuscheltier zu Kuscheltier

Julia Boehme - Lukas im Kindergarten

Wie übersteht man die Premiere im Kindergarten ohne jemanden zu kennen?
Lukas soll zum ersten Mal in den Kindergarten gehen, er ist aufgeregt und fürchtet sich zugleich. Über seine Ängste redet er mit seinem Vater. Dieser erzählt ihm beruhigend, wie spannend so ein Tag im Kindergarten ist und dass er viele Freunde haben wird.
Lukas Stofflöwe Leo macht ihm den Vorschlag, alle Kuscheltiere als Freunde mitzunehmen- die kennt er nämlich schon. Beruhigt schläft Lukas ein.
Am nächsten Morgen hat Mama es eilig und Lukas darf nur Leo den Löwen, sein Lieblingskuscheltier, mitnehmen. Die neue Umgebung ist fremd und Lukas Mutter verschwindet recht schnell, obwohl er sie bat zu bleiben. Ein anderer Junge, Moritz, ist ebenfalls neu und hat auch ein Stofftier mitgebracht, den Hund Max.
Über die Kuscheltiere entsteht ein Kontakt zwischen den beiden Neulingen, die sich am Ende des Tages als Freunde voneinander verabschieden.

Das Buch beschreibt den Kindergartenalltag realistisch, wenn auch verkürzt. Es macht die Kinder vertraut mit den Gegebenheiten (wie z.B. eigenes Fach mit Bildsymbol in der Garderobe) und Abläufen (Morgenkreis, Tagesablauf etc.) und kann so gut zur Vorbereitung auf diesen neuen Lebensabschnitt eingesetzt werden ohne die Kinder mit zu vielen Details zu überfordern. Auf die einzelnen Abläufe der Mahlzeiten, Beschäftigung usw. wird verzichtet. 

Die Illustrationen zeigen die Eltern in entspannter Haltung und die Autorin legt ihnen ermunternde Sätze in den Mund. So wird deutlich, wie wichtig die Eltern als sicherer Anker am Beginn und Ende des Kitatages sind, die die Kinder im wahrsten Sinne des Wortes mit geöffneten Armen auffangen und als Gesprächspartner über das Erlebte wichtigen Halt geben. 

Eine wichtige Botschaft ist, dass vertraute Gegenstände wie Stofftiere eine Brücke zwischen dem Zuhause und unbekanntem Terrain schlagen können. Aus der Sicht des Kindes problematische Seiten des Neuanfangs wie das Ohne-Mama-Sein, Sich-Neue-Namen-Merken-Müssen, Sich-Anpassen usw. werden aufgezeigt, aber nicht ausführlicher dargestellt. Ein Näheres Eingehen auf diese Aspekte des Kinderalltags in einer Gruppe bieten sich durchaus zum Besprechen nach ein paar Tagen oder Wochen eigener Erfahrung seitens der Kinder an.

Etwas fragwürdig erscheint das mangelnde Eingehen der Erzieherin auf die Neulinge. Sie nimmt sie weder beiseite, um ihnen alles zu erklären, noch widmet sie sich den Jungen, als Moritz sich am Morgenkreis nicht beteiligt und später demonstrativ zurückzieht.
Schade- hier wäre Gelegenheit gewesen, eine Alternative aufzuzeigen. Di e Erzieher sind so elementar wichtig und können in ihrer Funktion als Begleiter und Tröster eine sehr hilfreiche Ergänzung zu Stofflöwen, Hunden und anderen Beschützern sein.

Die Sprache ist für Kinder ab 3 Jahren leicht verständlich und durchaus lebensecht.
Sehr ansprechend sind die comicartigen kräftig gefärbten Illustrationen, die jeweils einen großen Teil der Doppelseite ausfüllen und dem Kind auch durch ihre Detailvielfalt während des Vorlesens viele Seh-Reize bieten. Die Mimik der Figuren spiegelt die durchlebten Gefühle vortrefflich. Witzige Kleinigkeiten regen die Betrachter zu über die Geschichte hinausgehenden Fragen und Vermutungen an.

Fazit: Insgesamt ein besonders optisch interessantes Bilderbuch zum Vorlesen und Drüberreden, das Anknüpfungspunkte an das eigene Erleben des Kindes bietet. Am Besten geeignet für die Wochen um den ersten Kindergartentag herum, aber durchaus lohnenswert auch noch Monate später – um Fortschritte festzustellen, sich an die eignen ersten Tage zu erinnern oder neu hinzukommenden Kindern die Hand reichen zu lernen. Der Ansatz erscheint durchaus pädagogisch jedoch ohne belehrend erhobenen Zeigefinger. Für Neulinge mit Startschwierigkeiten für gemeinsames Kuschel-Lesen mit den Eltern empfohlen.

Rezensent: Silvia Ströhmann





Verlagsinformation

Lukas hat eine Premiere vor sich: Morgen darf er zum ersten Mal in den Kindergarten gehen! Ganz schön spannend ... Das muss er vorm Schlafengehen unbedingt noch seinen Stofftieren erzählen – und die haben eine tolle Idee: Sie kommen einfach alle mit – denn Freunde kann man nie genug haben!
Nachdem Lukas’ Mama am nächsten Morgen erklärt, dass ihn nicht alle Kuscheltiere in den Kindergarten begleiten können, wird ihm etwas mulmig. Aber Hauptsache Löwe Leo, sein Lieblingsstofftier, ist mit von der Partie. Der ist allerdings plötzlich verschwunden – und mit ihm ein kleiner Junge: Hat Moritz sich etwa Lukas’ Kuscheltier „ausgeliehen“?

Episoden aus dem Kinderalltag - humorvoll erzählt von Julia Boehme.
Genau das Richtige für Jungs und Mädchen im Kindergartenalter!


zurück zum Seitenanfang



© by Wolfgang Haan & hoeren-undlesen.de
Webmaster: Jan Rintelen, Zürich/Schweiz Kontakt: rezensionen.ch