Hoeren und Lesen

Das Rezensionsportal

fuer Buecher

und Hoerbuecher


Home

Blog

Newsletter

Suche

hoeren-undlesen-junior.de


Hoerbuch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Hoerproben
Sprecher


Buch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Leseproben


Index

Autoren
Bücher
Hoerbücher
Links
Blog


Infos

Impressum
Kontakt @


Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei (in alphabetischer Reihenfolge):


Arena Verlag

Argon Verlag

Audible: Hoerbuecher zum Download

Audiobuch Freiburg

Audiolino

Aufbau Verlagsgruppe

Bastei Lübbe

Baumhaus Verlag

Beltz & Gelberg

Berlin Verlag

Blanvalet Verlag

Blessing

Blumenbar Verlag

Brendow Verlag

btb

C. Bertelsmann Verlag

C. H. Beck

Campus

Cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

Cecille Dressler Verlag

claasen Verlag

Coppenrath Verlag

Der Audio Verlag

Der Hörverlag

Deutsche Grammophon

Diana Verlag

Diogenes

Droemer Knaur

Droschl Verlag

dtv

Dumont Literatur und Kunst

DVA Deutsche Verlagsanstalt

Econ Verlag

Eichborn

EVA Europäische Verlagsanstalt

Fischer

Gerstenberg Verlag

Goldmann Verlag

Gustav Kiepenheuer

Hanser

Herder

Heyne

Hoffmann und Campe

Hörbuch Hamburg

Hörcompany Verlag

Igel Records

Jumbo

Jung und Jung Verlag

Kein & Aber

Kiepenheuer & Witsch

Kindler Verlag

Klett-Cotta

Knaus Verlag

Kösel Verlag

LangenMüller Herbig

Limes Verlag

List Taschenbuch Verlag

List Verlag

Loewe Verlag

LPL Records

Luchterhand Verlag

Manesse Verlag

Manhattan

marebuchverlag

Marion von Schröder Verlag

Metzler Verlagsbuchhandlung

Mosaik bei Goldmann

Oetinger Verlagsgruppe

Page & Turner

Pantheon Verlag

Patmos

Philo & Philo Fine Arts

Piper

PROPYLÄEN Verlag

Random House Audio

Reclam Verlag

Riemann Verlag

Roof Music

Rotbuch Verlag

Rowohlt

Sanssouci Verlag

Schöffling & Co. Verlag

Siedler Verlag

Silberfuchs Verlag

SOLO Verlag für Hörbücher, Berlin

Sonstige

Steinbach Sprechende Bücher

Süddeutsche Zeitung

Südwest Verlag

Suhrkamp

Ueberreuter

ULLSTEIN Taschenbuchverlag

ullstein Verlag

USM Audio

Verlagsgruppe Lübbe

Verlagshaus Mainz GmbH

Wagenbach Verlag

wordload

WortArt

Wunderlich Verlag

Zsolnay Verlag & Deuticke
Gerstenberg Verlag - Das visuelle Lexikon

Gerstenberg Verlag
Das visuelle Lexikon
Jugendausgabe

Gerstenberg Verlag, 2006
Gebunden
782 Seiten


Bestellen bei amazon.de

Die lieben Kleinen

Gerstenberg Verlag - Das visuelle Lexikon

Kinder und Jugendliche neigen gemeinerweise dazu, Erwachsenen Fragen zu stellen, die diese nicht selten in Verlegenheit bringen. Beispielsweise so etwas simples wie die Frage danach, warum Autos bergauf nicht rückwärts rollen, sondern vorwärts fahren. „Das liegt daran, dass ein Auto einen Motor hat mein Kind“ antwortet dann vielleicht der Vater mit einem gönnerhaften Lächeln. Doch mit der nächsten Frage kommt Papa schon gewaltig ins Schwitzten: „Und wie“ fragt lächelnd, voller Bewunderung und in der festen Überzeugung, nun folge die Antwort genauso prompt, der wissbegierige Nachwuchs. Dem plötzlichen Schweißausbruch folgt dann möglicherweise die präzise Antwort: „Na das macht das – äh wie hieß das verdammte Dingsda noch mal – ach auch egal. Ist nicht so wichtig mein Sonnenschein. Liegt am Benzin weißt du…“ Und Unschuld heucheln.


Damit Sie nicht in die gleiche prekäre und peinliche Lage geraten, gibt es eine Vielzahl von Lexika. Nur haben diese in der Regel ein großes Manko: sie müssen eigentlich schon vorher wissen, wonach sie suchen. Und unter „Dingsda im Motor“ finden sie selbst bei der Volltextsuche in einem digitalen Nachlagewerk schwerlich das von ihnen gesuchte Stichwort.

Bevor sie sich jetzt verzweifelt die Haare raufen und Asche auf ihr Haupt streuen, liegt die Lösung doch so nah – getreu dem Motto „Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht“. Der Gerstenberg Verlag hat sich dieses Problems angenommen und die perfekte Abhilfe geschaffen. Schnell, einfach und präzise finden sich im „Visuellen Lexikon“ und „Visuellen Lexikon – Jugendausgabe“ (fast) alle Antworten auf Fragen, die sich bildhaft darstellen lassen. Wie im obigen Beispiel brauchen sie nur unter „Motor“ im Stichwortverzeichnis nachschlagen. Dort erfahren sie die Seitenzahl – und dort finden sie doppelseitige, detaillierte, fast photorealistische Illustrationen der Einzelteile verschiedenster Motoren sowie der präzisen Benennung noch des kleinsten Bauteiles; und natürlich auch die korrekte Lage.

Vom Großen zum Kleinen

 

Der Aufbau der Lexika ist dabei so simpel wie logisch und folgt zunächst dem Prinzip „Vom Großen zum Kleinen“. So befassen sich die ersten Abbildungen mit dem Universum und Galaxien um dann über die Milchstrasse, die Planeten unseres Sonnensystems bei der Mondforschung zu enden. Dann geht es weiter mit der Erdgeschichte, in der auch die Thematik der Dinosaurier abgehandelt wird.
Nach 115 Seiten erfolgt eine neue Kategorisierung. Nun folgt man eher dem Schema der Evolution. Hier steht am Beginn die Pflanzenkunde; darauf folgt die Tierwelt und wird von der großen Thematik „Der menschliche Körper“ abgeschlossen.
Darauf folgt ein größerer, wissenschaftlich orientierter Block mit Geologie, Mineralogie, Physik und Technik. Anschließend folgt die Mechanik, genannt „Schiene und Strasse“ – hier finden sie auch das Dingsda, können sie sich noch erinnern?
Zum Abschluss folgen die bildenden Künsten, der Sport sowie ein Kapitel „Dinge des modernen Lebens“.

Im Anhang des visuellen Lexikons finden sich noch aufschlussreiche Datenblätter, Zeittafeln etc. und ein fast 150-seitiges Stichwortverzeichnis. Und dies hat es in sich, denn neben der deutschen Bezeichnung findet sich, sofern vorhanden, auch die englische Übersetzung. Ein Großteil dieser Stichworte findet sich in keinem der gängigen, im Schulunterricht eingesetzten Dictionaries.
Der Gesamtumfang des Nachschlagewerkes beläuft sich auf beeindruckende 6.000 Abbildungen und 20.000 Begriffe. All diese Fakten machen das Lexikon zu einem unverzichtbaren Helfer jeden Schülers – angefangen bei den Hausaufgaben bis hin zum Fachaufsatz und der Klausur. Für Studierende gilt die Empfehlung natürlich gleichfalls – allerdings hier bezogen auf die „normale“ und nicht auf die „Jugendausgabe“. Neben dieser allgemein gehaltenen Ausgabe gibt es zu bestimmten Wissensgebieten noch weitere Lexika, die nach dem gleichen Prinzip aufgebaut sind und gleichfalls empfehlenswert sind.

Rezensent: Wolfgang Haan





Verlagsinformation

»Ein Bild sagt mehr als tausend Worte« lautet eine alte chinesische Weisheit. Das visuelle Lexikon setzt diese Weisheit konsequent um. Mit über 5.000 Farbfotos und 1.000 farbigen Zeichnungen veranschaulicht es etwa 20.000 Begriffe aus 14 Sachgebieten: Das Universum · Erdgeschichte · Pflanzen ·Tiere · Der menschliche Körper · Die Erde · Physik und Chemie · Schiene und Straße · See und Luft · Die bildenden Künste · Architektur ·Musik · Sport · Dinge des täglichen Lebens. Kurze Einführungstexte vermitteln einen klaren Überblick über die einzelnen Themen, etwa darüber, wie Gebirge entstehen, wie Tiere und Pflanzen versteinern oder wie Fresken gemalt werden.
Ein ausführliches Register ermöglicht das schnelle Auffinden der Begriffe. Die Bedeutung kann man dann auf einen Blick erkennen. Und sucht man etwas, von dem man zwar weiß, wie es aussieht, aber nicht, wie es heißt, muss man nur dem Hinweisstrich von der Abbildung zur entsprechenden Bezeichnung folgen. Vom Atom bis zum Sonnensystem, von einzelligen Algen bis zum Elefanten, vom Mosaikstein bis zum römischen Tempel — Das visuelle Lexikon zeigt und erklärt unsere unendlich vielfältige Welt. Es lädt ein zum Sehen, Staunen und Blättern und macht Lust auf mehr Wissen.
»Das Visuelle Lexikon ist ein gefährliches Buch. Es macht süchtig.« Süddeutsche Zeitung



zurück zum Seitenanfang



© by Wolfgang Haan & hoeren-undlesen.de
Webmaster: Jan Rintelen, Zürich/Schweiz Kontakt: rezensionen.ch