Hoeren und Lesen

Das Rezensionsportal

fuer Buecher

und Hoerbuecher


Home

Blog

Newsletter

Suche

hoeren-undlesen-junior.de


Hoerbuch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Hoerproben
Sprecher


Buch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Leseproben


Index

Autoren
Bücher
Hoerbücher
Links
Blog


Infos

Impressum
Kontakt @


Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei (in alphabetischer Reihenfolge):


Arena Verlag

Argon Verlag

Audible: Hoerbuecher zum Download

Audiobuch Freiburg

Audiolino

Aufbau Verlagsgruppe

Bastei Lübbe

Baumhaus Verlag

Beltz & Gelberg

Berlin Verlag

Blanvalet Verlag

Blessing

Blumenbar Verlag

Brendow Verlag

btb

C. Bertelsmann Verlag

C. H. Beck

Campus

Cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

Cecille Dressler Verlag

claasen Verlag

Coppenrath Verlag

Der Audio Verlag

Der Hörverlag

Deutsche Grammophon

Diana Verlag

Diogenes

Droemer Knaur

Droschl Verlag

dtv

Dumont Literatur und Kunst

DVA Deutsche Verlagsanstalt

Econ Verlag

Eichborn

EVA Europäische Verlagsanstalt

Fischer

Gerstenberg Verlag

Goldmann Verlag

Gustav Kiepenheuer

Hanser

Herder

Heyne

Hoffmann und Campe

Hörbuch Hamburg

Hörcompany Verlag

Igel Records

Jumbo

Jung und Jung Verlag

Kein & Aber

Kiepenheuer & Witsch

Kindler Verlag

Klett-Cotta

Knaus Verlag

Kösel Verlag

LangenMüller Herbig

Limes Verlag

List Taschenbuch Verlag

List Verlag

Loewe Verlag

LPL Records

Luchterhand Verlag

Manesse Verlag

Manhattan

marebuchverlag

Marion von Schröder Verlag

Metzler Verlagsbuchhandlung

Mosaik bei Goldmann

Oetinger Verlagsgruppe

Page & Turner

Pantheon Verlag

Patmos

Philo & Philo Fine Arts

Piper

PROPYLÄEN Verlag

Random House Audio

Reclam Verlag

Riemann Verlag

Roof Music

Rotbuch Verlag

Rowohlt

Sanssouci Verlag

Schöffling & Co. Verlag

Siedler Verlag

Silberfuchs Verlag

SOLO Verlag für Hörbücher, Berlin

Sonstige

Steinbach Sprechende Bücher

Süddeutsche Zeitung

Südwest Verlag

Suhrkamp

Ueberreuter

ULLSTEIN Taschenbuchverlag

ullstein Verlag

USM Audio

Verlagsgruppe Lübbe

Verlagshaus Mainz GmbH

Wagenbach Verlag

wordload

WortArt

Wunderlich Verlag

Zsolnay Verlag & Deuticke
Karen Armstrong - Eine kurze Geschichte des Mythos

Karen Armstrong
Eine kurze Geschichte des Mythos


Berlin Verlag, 2005
Gebunden
160 Seiten
Übersetzer: Ulrike Bischoff


Bestellen bei amazon.de

Urbane Mythen

Karen Armstrong - Eine kurze Geschichte des Mythos

John F. Kennedy wurde von der CIA ermordet, oder war es das FBI? Im Area 51 leben seit den 50. Jahren Außerirdische; im Internet kann man Katzen in allen Formen und Farben bestellen; die Mondlandung fand nie statt sondern wurde in einem Filmstudio produziert; auf der amerikanischen Ein-Dollar-Note befindet sich DAS GEHEIME SYMBOL der Illuminaten: eine 13-stufige Pyramide; aus einer literarischen Schöpfung des bekannten Horrorschriftstellers H. P. Lovecraft, dem Necronomicon, wurde eine bibliophile Rarität, für die Sammler eine horrende Summe zahlen würden – doch niemand hat auch nur ein Exemplar davon gesehen – was auch ungewöhnliche wäre für ein Buch, das nie existiert hat.
Was alle diese von vielen Menschen geglaubten „Fakten“ gemeinsam haben? Es sind alles sogenannte moderne Mythen unserer entsäkularisierten Welt, an denen kein Wort wahr ist und die mit dem ursprünglichen Begriff von Mythen nicht das geringste zu tun haben.
Karen Armstrong, eine der weltweit renommiertesten Religionswissenschaftlerinnen, beschäftigt sich in ihrem Buch „Eine kurze Geschichte des Mythos“ mit der Entstehung von Mythen. Dabei versucht sie, den Zeitraum von ca. 20.000 vor Christus bis in die Neuzeit sowie verschiedenste Kulturkreise abzudecken.

Das erste Buch aus der ambitionierten Reihe "Die Mythen"



Dieses Buch ist das erste in einer vom Berlin Verlag initiierten Reihe, in welcher Autoren von Weltrang alte Mythen neu entdecken helfen, neue Wege der Betrachtung eröffnen wollen und dies, ohne die Leserschaft mit wissenschaftlichen Erklärungen zu langweilen oder trockenem Schreibstil zu ermüden. Allerdings benötigt solch ein Mammutprojekt eine wissenschaftliche Einführung. Diese wird von der international renommierten Religionswissenschaftlerin vorgelegt. Und sie ist weder langweilig noch ermüdend sondern ausnehmend anregend, informativ und inspirierend. Wie nebenbei erfährt man auch Hintergründe von Riten, welche noch heute in Teilen oder Abwandlungen vollzogen werden und deren Ursprung teils mehrere 1000 Jahre zurück reichen.
Die Autorin versucht den Zeitraum von 20.000 vor Christus bis zur Neuzeit abzudecken und bei den Betrachtungen verschiedene Kulturkreise zu beleuchten. Bei gerade einmal 134 Seiten Umfang müssen allerdings Schwerpunkte gesetzt werden. Dies gelingt hervorragend, da dieser bei den frühesten Mythen liegt. Durch die geduldige und sorgfältige Aufbereitung der ältesten Mythen ist es leicht zu verschmerzen, dass die Mythenbildung ab ca. 200 Jahren vor Christus bis heute sehr kurz gefasst wird wohingegen die Zeit davor fast 100 Seiten umfasst.



Der Titel ist Programm



„Eine kurze Geschichte des Mythos“ ist genau das, was im Buchtitel versprochen wird. Es ist kein Lehrbuch, sondern ein Wegbereiter für die weiteren Bände der Reihe. Es soll Appetit machen auf die nächsten Bücher, es gibt einen Einblick auf die unpragmatische Sichtweise, in der Autoren unterschiedlichster Nationalität, Kultur- und Sprachräume literarisch mit ihren Mythen umgehen werden. Und es ist ein leicht lesbarer, sehr informativer und trotzdem wissenschaftlich fundierter Einführungstext. Darüber hinaus eignet es sich hervorragend als Einstieg für diejenigen, die sich für den Ursprung heutiger Religionen interessieren, aber bisher davor zurück schreckten, ein mehrere 100 Seiten umfassendes, rein wissenschaftliches Werk durch zu arbeiten.

Rezensent: Wolfgang Haan





Verlagsinformation

Diese brillante und anregende Einführung in das Thema Mythos ist zugleich der Auftakt zu einer Aufsehen erregenden Buchreihe, in der weltbekannte Autoren große Mythenstoffe neu erzählen und deuten.
»Menschen schufen sich schon immer Mythen.« Mit diesem Satz beginnt Karen Armstrongs konzise wie lehrreiche Spurensuche zum Mythos. Was sind überhaupt Mythen? Wie sind sie entstanden und welche Rolle spielten und spielen sie im Leben der Menschen?

Armstrong beschreibt die Geschichte des Mythos von den Anfängen in der Steinzeit mit den Mythen der Jäger und Schamanen bis zu den weltanschaulichen Umwälzungen der Neuzeit und schließlich der Moderne mit ihrer Diskreditierung des Mythos durch die Naturwissenschaften. Auf eindringliche Weise evoziert sie die nicht zu überschätzende Bedeutung des Mythos für uns Menschen, die wir stetig versuchen, die Welt und das Universum und damit auch unser eigenes Leben und Schicksal zu verstehen und zu bewältigen. Die Geschichte des Mythos ist somit die Geschichte der Menschheit.


zurück zum Seitenanfang



© by Wolfgang Haan & hoeren-undlesen.de
Webmaster: Jan Rintelen, Zürich/Schweiz Kontakt: rezensionen.ch