Hoeren und Lesen

Das Rezensionsportal

fuer Buecher

und Hoerbuecher


Home

Blog

Newsletter

Suche

hoeren-undlesen-junior.de


Hoerbuch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Hoerproben
Sprecher


Buch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Leseproben


Index

Autoren
Bücher
Hoerbücher
Links
Blog


Infos

Impressum
Kontakt @


Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei (in alphabetischer Reihenfolge):


Arena Verlag

Argon Verlag

Audible: Hoerbuecher zum Download

Audiobuch Freiburg

Audiolino

Aufbau Verlagsgruppe

Bastei Lübbe

Baumhaus Verlag

Beltz & Gelberg

Berlin Verlag

Blanvalet Verlag

Blessing

Blumenbar Verlag

Brendow Verlag

btb

C. Bertelsmann Verlag

C. H. Beck

Campus

Cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

Cecille Dressler Verlag

claasen Verlag

Coppenrath Verlag

Der Audio Verlag

Der Hörverlag

Deutsche Grammophon

Diana Verlag

Diogenes

Droemer Knaur

Droschl Verlag

dtv

Dumont Literatur und Kunst

DVA Deutsche Verlagsanstalt

Econ Verlag

Eichborn

EVA Europäische Verlagsanstalt

Fischer

Gerstenberg Verlag

Goldmann Verlag

Gustav Kiepenheuer

Hanser

Herder

Heyne

Hoffmann und Campe

Hörbuch Hamburg

Hörcompany Verlag

Igel Records

Jumbo

Jung und Jung Verlag

Kein & Aber

Kiepenheuer & Witsch

Kindler Verlag

Klett-Cotta

Knaus Verlag

Kösel Verlag

LangenMüller Herbig

Limes Verlag

List Taschenbuch Verlag

List Verlag

Loewe Verlag

LPL Records

Luchterhand Verlag

Manesse Verlag

Manhattan

marebuchverlag

Marion von Schröder Verlag

Metzler Verlagsbuchhandlung

Mosaik bei Goldmann

Oetinger Verlagsgruppe

Page & Turner

Pantheon Verlag

Patmos

Philo & Philo Fine Arts

Piper

PROPYLÄEN Verlag

Random House Audio

Reclam Verlag

Riemann Verlag

Roof Music

Rotbuch Verlag

Rowohlt

Sanssouci Verlag

Schöffling & Co. Verlag

Siedler Verlag

Silberfuchs Verlag

SOLO Verlag für Hörbücher, Berlin

Sonstige

Steinbach Sprechende Bücher

Süddeutsche Zeitung

Südwest Verlag

Suhrkamp

Ueberreuter

ULLSTEIN Taschenbuchverlag

ullstein Verlag

USM Audio

Verlagsgruppe Lübbe

Verlagshaus Mainz GmbH

Wagenbach Verlag

wordload

WortArt

Wunderlich Verlag

Zsolnay Verlag & Deuticke
Bastian Sick - Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod 2

Bastian Sick
Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod 2


Kiepenheuer & Witsch, 2005
Taschenbuch
224 Seiten
Sprecher: Bastian Sick

Hoerprobe 1 (ram, 0 MB)
Hoerprobe 2 (ram, 0 MB)
Hoerprobe 3 (ram, 0 MB)

Bestellen bei amazon.de

Ein Genie oder ein Geniestreich

Bastian Sick - Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod 2

Wir Deutschen hatten ja schon immer einen Hang zur Tragödie und zum Idealen und so scheint der Titel "Der Dativ ist dem Genie sein Tod" nicht von ungefähr gewählt zu sein.

Und unser ambivalentes Verhältnis zur eigenen Sprache ist weithin bekannt. Die jahrelange Diskussion um die Rechtschreibreform, die ja trotz Einführung im August 2005 immer noch nicht abgeschlossen ist sowie die Angst vor Anglizismen hat "Die Deutsche Sprache" wieder in den Mittelpunkt des Interesses des Bürgertums geführt.

Zufälligerweise genau zu dem Zeitpunkt, an dem die Rechtschreibreform in Kraft treten sollte (August 2005), veröffentlich Kiepenheuer & Wisch Bastian Sicks neues Buch "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 2".

Was unterscheidet nun dieses Buch vom vorherigen? Salopp formuliert: Nichts. Das heißt nicht, dass es sich hier um zwei mal den gleichen Inhalt handelt, sondern dass die Thematik die gleiche nur mit anderen Beispielen angereichert ist. Dies geschieht auf so unterhaltsame Art und Weise, dass es ein schieres Vergnügen ist, dieses Buch zu lesen und sich dabei oft genug bei den eigenen "Sprachfallen" zu erwischen.

Es handelt sich hier jedoch um kein Lehrbuch im klassischen Sinne oder um eine akademische Ergänzung zum ohnehin schon komplizierten Nachschlagewerk des "Die deutsche Rechtsschreibung" sondern um die fast spielerische Annäherung an die Fallen der Sprache im allgemeinen Sprachgebrauch also da, wo der Einzelne nicht jedes Wort abwägt in der irrigen Meinung "Das merkt schon keiner". Falsch kann man da nur sagen. Es gibt einen, der dies merkt und auch noch gekonnt witzig publiziert: Bastian Sick.

Und das er die Sprachfehler häufig von prominenter Stelle anführt, freut uns umso mehr. Aber nicht das Sie jetzt denken, dass wäre Schadenfreude :)

Rezensent: Wolfgang Haan





Verlagsinformation

Wenn alle Fälle davonschwimmen … Die zweite Folge des Sensationserfolges
Noch nie sorgte ein Buch über den richtigen Umgang mit der deutschen Sprache für ein solches Aufsehen und begeisterte Hunderttausende von Lesern. Bastian Sick ist heute Deutschlands bekanntester Sprachpfleger, und sein zweites Buch wird schon sehnlichst erwartet.

Mit seinem ersten Buch gelang Bastian Sick ein kleines Wunder. Plötzlich lasen viele Menschen über Interpunktion, den korrekten Plural oder guten Stil im Deutschen. Gleichzeitig gewannen sie neues Vertrauen in das eigene Sprachgefühl. Doch längst sind nicht alle Fragen beantwortet und alle Probleme gelöst. Und schaut man genau hin, ist nicht nur der Dativ dem Genitiv sein Tod, sondern es verschwinden noch mehr Fälle – »an den Ufern des Rhein und auch beim US-Präsident«. Natürlich möchte man die Dinge auch nicht schwarzmalen. Halt, heißt es nicht schwarz malen? Manches lässt einen verzweifeln und manchmal bleibt es ein Zweifelsfall der deutschen Sprache. Bastian Sick geht vielen dieser kleinen und großen Sprachvergehen nach und macht sich so seine Gedanken über das gefühlte Komma, den traurigen Konjunktiv und den geschundenen Imperativ. Und vor allem beantwortet er in diesem Band viele Fragen seiner Leser.
Mit großem Deutsch-Test!


zurück zum Seitenanfang



© by Wolfgang Haan & hoeren-undlesen.de
Webmaster: Jan Rintelen, Zürich/Schweiz Kontakt: rezensionen.ch